Vertrauen lässt sich weder impfen, noch versichern, sondern nur begreifen


Impfkritik?

Oh man. Was für Zeiten. Bin ich doch unbeabsichtigt in eine Diskussion geraten, die das Verhängnis demonstriert, dass es innerhalb großer Dummheit, durchaus akademische Komplexe zu verarbeiten gibt. Was für eine Zeitverschwendung, Dinge zu organisieren, die nur als Gedanke existieren. Die Komplexe sind so intensiv, dass ganz buchstäblich der Wald vor lauter Bäumen überhaupt keine Gelegenheit mehr bekommt, sichtbar zu werden. Trotz ehrbarer Motive, ist das Thema "Impfkritik" unabhängig aller inhaltlichen Kaskaden, das Implizit  einer generell an "Sinnlosigkeit erkrankten Gesellschaft".

Ich will Euch sagen: fürchtet Euch nicht und warum Ihr Vertrauen haben könnt in die Dinge und weder Pharma- noch Versicherungsindustrie benötigt, um cool zu bleiben. Dazu meine E-Mail, dass man Ängste überwinden kann.


1. Alles ist Vergänglich, nur der Kuhschwanz der bleibt länglich (lol) – Die einzige Beständigkeit (+natürlicher Sicherheit) ist die Unbeständigkeit. Alles vergeht und beginnt wieder von vorne.

2. Alles ist dem Leiden unterstellt. Der Unzulänglichkeit. Dem Unperfekten. Warum ist Leben unperfekt? Weil es vergeht und wir deshalb leiden.

3. NIX ist aus sich selbst entstanden. Aus dem Nicht-Selbst. Nichts im Universum, keine Materie, kein materialisiertes Leben.

ALLES im materiellen Universum ist der Mathematik unterstellt, seiner Gesetze, den Frequenzen. Sonst würde das mit dem Wasser und Leben nicht funktionieren und Leben könnte aus einem Stein „von selbst“ entstehen.

ALLES ist deshalb miteinander im Zusammenhang, ALLES, sonst könnte es ALLES nicht geben, weil nichts aus sich selbst entsteht: kein Stern, kein Planet, noch nicht mal das Universum :D 

NEIN! Nichts entsteht von allein aus sich selbst. Knallharte logische Physik!

Jedes Lebewesen, jedes Ding braucht Eltern.

Jedes Ding. Jedes Haus, jede Straße, jeder Stuhl braucht den „Eltern Gedanken, den Willen“ – einen Gedanken als Ursache, der einen Willen erzeugt hat, der dann Dinge gestaltet. Ganz klar logisch. Dinge, die vergehen :)

Daher stellen wir fest: Gestaltung hat Unwissenheit als seine Grundvoraussetzung (lol)

Alles in allem Zusammengefasst sind daher Ängste und Sorgen um mögliche Leiden obsolet und unsinnig. Die Pharma- und Versicherungsindustrien existieren ausschließlich von den individuellen Gedanken ihrer Kunden.
Es stellt sich immer die Frage: kann ich das anfassen? Sitzt das auf meiner Nase? Kann ich das bumsen? (lol)

1. Wir müssen sterben – an was auch immer, wie auch immer und wir werden es niemals aufhalten, so sehr wir uns bemühen, jeder Gedanke darum genauso dumm, wie einen Lottogewinn zu planen.

2. Keine von uns kann die Welt retten oder seinen Gegenüber. Wir können inspirieren, helfen, mitfühlen - umsetzen muss es das Individuum selbst.

3. Wenn also jeder für sich in aller Klarheit verstanden hat, dass alles dem Leiden unterstellt ist, kann man zusammenfassend entscheiden: ja dann leckst mich am Arsch! (lol) = los lassen = Vertrauen.

VERTRAUEN! Der materiellen, vergänglichen Welt?

Es gibt kein beständiges Glück, alles hat seine Zeit, alles wiederholt sich, so lange, bis alle Wesen das begriffen haben!

Lösung? Gelassen bleiben!

Amen :D



Ähnliche Links

  • Impfkritik Die unnötigen Ängste der Menschen und dass man sich im Hier und Jetzt durchaus heiterer beschäftigen kann.