Dem Nine-To-Five Hamsterrad Gelassenheit abgewinnen


Soygal Rinpoche sagt: Um ein aufrichtiges, achtsames Leben zu führen muss man nicht alle Tage und ausschließlich meditieren, im Himalaya wohnen oder leben wie traditionelle Tibeter vergangener Tage. In der modernen Welt haben wir für unseren Lebensunterhalt zu sorgen. Wir sollten nur aufpassen, dass wir uns deshalb nicht verzetteln. Darauf achten, dass wir uns nicht in eine "Nine-To-Five"-Existenz verstricken, wo wir bis zur Verneinung, die tiefere Bedeutung und Erkenntnis des Daseins ignorieren. 


Unser aller Aufgabe ist daher den Weg zu finden zwischen Selbstoptimierung und der Einfachheit des Seins. Erfolgszwänge, Schaffensdruck und all die übermäßigen Gefühle die nur den wilden Aktionismus auslösen lenken nur ab vom Kern, tiefe, persönliche Erkenntnisse zu gewinnen.